“Weil wir lieben, was wir tun“ – Hitzegrads innovative Heimtierfütterung

Seit vielen Jahren verkauft Zoobedarf Hitzegrad Qualitätsprodukte für den Heimtier- und Zoobedarf: Ehrlich, fair und nachhaltig. Warum sich das Konzept bewährt hat – und warum bis heute Innovation bei dem Krefelder Unternehmen groß geschrieben wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Hunde und Katzen

Durch die Bank weg: Die Geschichte von Zoobedarf Hitzegrad

Im Jahr 2015 nimmt Zoobedarf Hitzegrad sein neues Kühlhaus in Betrieb – in das eine halbe Million Kilogramm Frostfleisch passen. Hätte jemand Jürgen Hitzegrad vor über einem Jahrzehnt gesagt, dass er mit seiner Unternehmensphilosophie in so kurzer Zeit so stark wachsen würde, er hätte es selbst nicht geglaubt.

Denn eigentlich entstand das Unternehmen, das heute über 15 Personen beschäftigt und seine Produkte nicht nur an über 650 Einzelhändler und Züchter in ganz Deutschland, sondern sogar bis nach Japan und Mexiko verkauft, aus einem einfachen Wunsch des Gründers Jürgen Hitzegrad: Einen Beruf auszuüben, der sinnvoll und naturbezogen ist und einen Beitrag dazu leistet, diese Welt ein Stückweit besser zu machen – etwas, das er in seinem vorherigen Job im Bankenwesen nicht fand.

Zurück zu den Wurzeln: Das Unternehmen Hitzegrad beginnt

Da Hitzegrad selbst in einer Familie mit eigenem Bauernhof und Schlachthof aufgewachsen ist, kannte er sich im Thema Tierernährung bereits ausgezeichnet aus. Als ihm ein Bekannter dann von den gesundheitlichen Problemen erzählte, die seine Tiere in der Polizei- und Schutzhundeausbildung hatten, war für Hitzegrad die Sache klar.

Und so wurde in Krefeld der Zoo-Lieferant Hitzegrad gegründet – anfangs noch beinahe exklusiv für Züchter, Hundeschulen und Tierparks, später dann immer mehr für Einzelhändler und dadurch schließlich auch für die wachsende Zahl an privaten Heimtierhaltern, die ihre Tiere verantwortungsvoll und gesund ernähren wollen.

Seit über einem Jahrzehnt versorgt Zoobedarf Hitzegrad nun schon tausende von Hunden, Katzen und anderen Tieren mit qualitativ hochwertigem Futter.

Seit über einem Jahrzehnt versorgt Zoobedarf Hitzegrad nun schon tausende von Hunden, Katzen und anderen Tieren mit qualitativ hochwertigem Futter.

Geld stinkt? Zumindest nicht bei Zoobedarf Hitzegrad

Seine eigenen Erfahrungen im Banken- und Börsengewerbe haben Jürgen Hitzegrad im Übrigen auch dazu bewegt, die Finanzen seines Unternehmens über die EthikBank abzuwickeln. Die strengen Anlagekriterien der ethisch-ökologischen Bank sorgen dafür, dass sich auch die finanzielle Seite von Zoobedarf Hitzegrad auf nachhaltigem Boden bewegt.

Ganzheitliche Nachhaltigkeit – von Anfang bis Ende das Hauptkriterium

Während gerade in der Tierfutterbranche die meisten Anbieter genau wie im Lebensmittelhandel seit langem nur noch Tiefstpreis-Schlachten auf Kosten der Qualität austragen, hatte Jürgen Hitzegrad vom ersten Tag an ein anderes Prinzip, nach dem sich sein Unternehmen richten sollte:

Höchste Qualität zu einem fairen Preis.

Warum sich Nachhaltigkeit lohnt

Für diesen Anspruch nehmen jedoch nicht nur die Kunden des Unternehmens teilweise höhere Kosten in Kauf. Auch Jürgen Hitzegrad selbst kennt den Preis seines eigenen Anspruch – sei es der Verlust eines langjährigen Partners oder das Kündigen von Anbietern, die bei den rigorosen Qualitätskontrollen durchfallen, welche er stets persönlich – und häufig unangekündigt – durchführt.

Doch für das Unternehmen lohnt es sich, auf Qualität zu achten. Deshalb befinden sich im Sortiment nur Frostfleischprodukte von höchster Qualität und von beinahe ausschließlich deutschen, wenn nicht sogar regionalen Händlern. Sein Lammfleisch bezieht Jürgen Hitzegrad nach langer Suche vom ältesten Schafzuchtbetrieb Deutschlands, einem Familienunternehmen, das seine Tiere seit 300 Jahren auf artgerechte Weise züchtet.

Fleisch aus artgerechter Tierhaltung wird bei Zoobedarf Hitzegrad ganz groß geschrieben. Alles andere kommt gar nicht erst ins Sortiment – geschweige denn in den Fressnapf.

Fleisch aus artgerechter Tierhaltung wird bei Zoobedarf Hitzegrad ganz groß geschrieben. Alles andere kommt gar nicht erst ins Sortiment – geschweige denn in den Fressnapf.

Jedes Paket ein neuer Baum

Durch sein Engagement für Nachhaltigkeit ist es Zoobedarf Hitzegrad bisher gelungen rund 48 Tonnen CO2 einzusparen – 38  Tonnen durch die Nutzung von Ökostrom und 10 Tonnen durch die Teilnahme am Projekt blueplanetcertificate.com. Auch der Versand des Unternehmens ist – als der erste Barf-Onlineshop in Deutschland – schon seit Jahren CO2-neutral: Für jedes Paket, das versendet wird, und sogar für jeden Arbeitsplatz, wird ein entsprechender Betrag gespendet, für den wiederum in Wiederaufforstungsprogrammen ein Baum gepflanzt wird.

Selbst die eigenen Kunden unterstützt das Unternehmen beim Klimaschutz: Mit der unternehmenseigenen Klimaprämie werden Käufer ermutigt, die Verpackungen ihrer Bestellungen zurück an das Unternehmen zu schicken – statt sie dem ohnehin schon überproportional großen Müllberg deutscher Haushalte hinzuzufügen.

 

Die Klimaprämie von Hitzegrad: Wenn sie drei große, vier mittlere oder fünf kleine Boxen an Zoobedarf zurücksenden, erhalten Sie einen Gutschein in Höhe von 10,00 €.

Die Klimaprämie von Hitzegrad: Wenn sie drei große, vier mittlere oder fünf kleine Boxen an Zoobedarf zurücksenden, erhalten Sie einen Gutschein in Höhe von 10,00 €.

 

Nachhaltigkeit – mehr als Marketing

Der Gedanke der ganzheitlichen Nachhaltigkeit zieht sich auf diese Weise durch das gesamte Unternehmen. Für das neue Tiefkühlhaus, das gerade gebaut wurde, wird zum Beispiel nicht einfach das günstigste Kältemittel verwendet, sondern das umweltschonendste – Aufpreis inklusive.

Es sind solche praktische Zeichen, die Zoobedarf Hitzegrad von Anfang an von der Konkurrenz abgehoben haben – auch wenn diese das Erfolgsrezept inzwischen mehr und mehr nachzuahmen versuchen.

Doch für Jürgen Hitzegrad handelt es sich dabei um keinen Marketing-Trick. Er und sein Team sind überzeugt und begeistert von dem, was sie tun – und deswegen auch bereit, immer wieder nach neuen Lösungen für ihre Kunden zu suchen.

Innovationen Jahr für Jahr: Weil die Tiere es wert sind

Schon das Grundkonzept von Zoobedarf Hitzegrad war zu seiner Zeit eine Innovation auf dem deutschen Heimtiermarkt. Während in Australien, England und den USA bereits Ende der 90er Jahre, ausgelöst vor allem durch die Bücher des Australiers Ian Billinghurst, die ersten Communities und Online-Shops Rohfütterung entstanden, war Jürgen Hitzegrad im Jahr 2004 mit seinem Online-Shop einer der ersten, die in Deutschland Barf-Produkte im großen Stil verkauften.

Von der Nische zum Branchenführer

Während Hundezüchter, Zoos und Tierparks dankbar für die Alternative zum industriellen Fertigfutter waren, brauchte es für die Akzeptanz in den Fachkreisen wesentlich länger. Deshalb gehörte zum Unternehmen Hitzegrad auch von Anfang an eine ehrliche, kompetente und individuelle Futterberatung dazu – Tierärzte warnten lange Zeit vor der angeblich so komplizierten und gefährlichen Rohfütterung.

Erst in den letzten Jahren fand auch bei den Veterinären ein geistiger Umschwung statt, welche nun vermehrt die artgerechte Rohfütterung unterstützen, wenn nicht sogar ausdrücklich empfehlen.

Da die Produkte von Zoobedarf Hitzegrad anfangs speziell für Katzen und Großkatzen entwickelt wurden, gehören Zoos und Tierparks zu den langjährigsten Kunden des Unternehmens.

Da die Produkte von Zoobedarf Hitzegrad anfangs speziell für Katzen und Großkatzen entwickelt wurden, gehören Zoos und Tierparks zu den langjährigsten Kunden des Unternehmens.

Jedes Jahr eine neue Innovation

In der Zwischenzeit bemühte sich Jürgen Hitzegrad Jahr für Jahr, auf die Anfragen und Wünsche seiner Kunden zu hören und sein Sortiment beständig mit innovativen Produkten zu erweitern, mit denen er für gewöhnlich der erste auf dem Markt ist.

Seien es die 2013 ins Sortiment aufgenommenen ganzen Futtertiere wie Wachteln oder Kaninchen und insbesondere die ganzen Mäuse – die, nach der Meinung von Jürgen Hitzegrad, noch immer die natürlichste Futterquelle für Katzen sind, oder das ein Jahr später hinzugekommene Mischfleisch für Kleinsthunde:

Als einziger Anbieter in Deutschland war Zoobedarf Hitzegrad nämlich bereit, auf die Nöte von Kleinsthundehaltern zu hören: Diese sahen sich bisher nicht in der Lage, ihren Tieren Mischfleisch zu füttern, ohne ihren Gefrierschrank mit den für kleine Hunde überdimensionierten Standardgrößen verschiedener Fleischsorten zu füllen – und diese anschließend in mühsamer Kleinarbeit selbst zu mischen.

Mit der praktischen 250 Gramm-Packung können auch Halter von Kleinsthunden ihre Lieblinge perfekt versorgen.

Mit der praktischen 250 Gramm-Packung können auch Halter von Kleinsthunden ihre Lieblinge perfekt versorgen.

Da sich die geringen Portionsgrößen für kleine Hunde für die meisten Großhändler jedoch nicht lohnten, blieb diese Produktnische lange Zeit unbesetzt. Doch weil Zoobedarf Hitzegrad seine Kunden ernst nimmt, erstellte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit seinen Partnern das passende Produkt in der 250-Gramm-Packung – und das wie immer zum fairen Preis.

Und auch dieses Jahr – 2015 – kam Zoobedarf Hitzegrad Heimtierhaltern mit einer neuen Innovation entgegen: Da frisches Blut zwar äußerst gesund für Hunde und Katzen ist, bisher jedoch ausschließlich in schwer handhabbaren Verpackungsgrößen verfügbar war, setzte sich das Unternehmen daran, eine Lösung zu schaffen. Heraus kamen die einfach portionierbaren Blisterpackungen mit Rinder-, Kaninchen- und Hirschblut.

Wer ein klares Ziel hat, kommt schneller an

Hinter diesen Produkten steht in jedem Fall ein großer Entwicklungsaufwand, da es sich in meisten Fällen um Dinge handelt, die noch nie zuvor gemacht wurden. Es braucht neue Produktions- und Verpackungsverfahren, extensive Tests und Qualitätskontrollen und Partner, die das damit verbundene Risiko gemeinsam mit Zoobedarf Hitzegrad eingehen.

Warum hören Jürgen Hitzegrad und sein Team dennoch nicht auf, immer wieder nach neuen Innovationen zu suchen? Jürgen Hitzegrad beantwortet diese Frage gerne:

Weil wir das, was wir machen lieben, weil wir es leben. Und dazu gehört nun mal, auch immer wieder neue Dinge auszuprobieren, um neue Probleme zu lösen.

Deswegen dürfen Sie auch weiterhin gespannt bleiben. Die nächste Neuheit steht schon in den Startlöchern und wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Und Sie können sich sicher sein, dass Sie auch diesmal höchste Qualität und ein, für Sie als Kunden, wertvolles Produkt erwarten.

Bilder: Bild 1: © iStock.com / gurinaleksandr, Bild 2: © zoobedarf-hitzegrad.de, Bild3: © iStock.com / ZambeziShark, Bild 4: © zoobedarf-hitzegrad.de, Bild 5: © iStock.com / zilli, Bild 6: © zoobedarf-hitzegrad.de

Keine Kommentare vorhanden.
Hinterlasse einen Kommentar zu "“Weil wir lieben, was wir tun“ – Hitzegrads innovative Heimtierfütterung"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*