Barfen und Hundesport

Es war einmal Barfen und Hundesport… ja so fangen die besten Geschichten einmal an und auch bei uns ging es mit es war einmal los.

Es war einmal ein Welpe, der mit seinen großen Kulleraugen und seinem unkoordinierten Verhalten in unser Leben stolperte und von uns einiges verlangt. Man könnte es Bildung nennen oder einfach die Regel des Lebens der Familie. Nun gibt es verschiedene Wege, die man einschlagen kann aber meistens findet man den ersten Weg in eine ortsnahe Hundeschule, in der man sich mit seinem Vierbeiner aufgehoben fühlt.

Barfen bei Welpen.

Jack Russell Mischlingswelpe

Bei vielen – auch bei unseren – Welpen geht das Lernen schneller mit ein wenig Unterstützung. Spielen wäre da ein aber bekannter und auch fast schon nicht mehr weg zu denken, ist das Belohnen mit Futter. Auch wenn man mit seinem Hund den richtigen Hundesport gefunden hat und man dank einer erfolgreich absolvierten Begleithundeprüfung den Weg zu Turnieren einschlägt, kommt zeitgleich auch gern immer wieder die Idee nach der richtigen Belohnung.Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung, die weder in der Tasche klebt, noch so extrem riecht, dass man den Hund der Mittrainierenden permanent an der Tasche kleben hat, verlangt dann schon ein wenig Geduld.

Wie kompatibel ist da eigentlich BARF und Hundsport?

Und genau da habe ich dank Trockenbarf eine schöne Alternative entdeckt. Trockenbarf hat viele positive Eigenschaften, die im Hundesport vorteilhaft sind. Und damit meine ich nicht nur eine gesunde Ernährung. Naschen wie mit Käse, Wurst und Co. wird mit Trockenbarf auf eine gesunde Schiene umgelenkt. Der Geruch ist gering und dank der Trocknung kann man die verschieden großen Belohungsbrocken auch mal in der Hosentasche tragen. Getrocknet hat man so auch gern mal sein Hauptfutter dabei und kann bei evtl. Unverträglichkeiten seinem Hund eine perfekte Zwischenmahlzeit bieten möchte. Doch wie kommt man auf die Idee Trockenbarf? Es kommt von zwei Husky Muschern, die natürlich Schwierigkeiten hatten in der Kälte von Alaska ihr tiefgefrorenes Hundefutter aufgetaut zu bekommen. Obst, Gemüse und Fleisch sind ausgewogen vorbereitet und dann getrocknet worden, das man einzelne Happen als Belohnung nehmen kann oder mit etwas Wasser nach 30 min eine Mahlzeit für den Hund zubereitet hat. Ich denke schon dass es eine bessere Version to go ist als die frischen Hühnerherzen oder ein Stück Pansen. Probiert es am besten selber einmal aus.

Keine Kommentare vorhanden.
Hinterlasse einen Kommentar zu "Barfen und Hundesport"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*