BARF im Urlaub

BARF im Urlaub

Ja, das ist immer eine Geschichte wert. Wenn man mit Tieren verreist und sich auch noch ein Land ausgesucht hat, das nicht eben um die Ecke ist, gehören einige Vorbereitungen dazu. Mal abgesehen von den Einreisebestimmungen, die vielleicht EU weit noch einfach sind.

Aktuelle Impfungen sind da Vorraussetzung und für manche Länder 72 – 24 Stunden vor Einreise ebenfalls eine Entwurmung beim Tierarzt.

Diese Hürden sind lästig, aber wenn man die Welt mit den Vierbeinern bereisen möchte eben nötig. Neben all den nötigen und unnötigen Utensilien, die so eine Reise mit sich bringt, befinden sich natürlich einige Sachen im Gepäck, die allein den Hunden gehören.

Am meisten Sorgen macht wohl das übliche Futter mit auf die Reise zu nehmen, BARF im Urlaub? Unsere 3 Hunde werden von Welpe an mit BARF versorgt und so stand ich in erster Linie vor der Frage, wie gut komme ich vor Ort an mein Frischfleisch.

Ich spielte weit im Vorfeld mit dem Gedanken, dann doch auf Trockenfutter umzustellen, damit es einfacher ist. Der Gedanke machte mir aber ehrlich gesagt dann doch Sorge und ich suchte weiter. Fertigbarf  war dann die nächste Alternative, die ich mir schon einmal vorab bestellt habe und die Verträglichkeit unserer 3 zu untersuchen. Fakt war, es wurde super vertragen und somit schon mal in die engere Wahl genommen.

14 Tage Frankreich bedeutet grob gerechnet 25 Würste im Gepäck. Das ist schon mal eine Hausnummer. Ok mit dem passenden Fahrzeug wieder kein Problem. Aber kann es das schon gewesen sein? Nein. Ich bekam Trockenbarf von Meißmer  zum Testen. 1 Kilo Trockenbarf entspricht 4 Kilo frischem Fleisch. Rechtzeitig vor der Mahlzeit mit Wasser übergossen und quellen gelassen, ist eine Ration a la BARF auch im Urlaub dabei und das hört sich nach weniger Umstand an als meine erste Version. Zusätzlich kann man die unterschiedlich großen Stücke auch sehr gut als Futter to go in der Tasche haben. Schön finde ich auch, dass es verschiedene Geschmacksrichtungen gibt und so ebenfalls ein wenig Abwechslung in den Urlaubsalltag kommt.

Vertragen wird das Trockenbarf wunderbar und so liegt es jetzt nur noch an mir, welche Variante ich wähle. BARF im Urlaub hat viele Gesichter und mit dieser Variante ist der Urlaub gesichert.

Keine Kommentare vorhanden.
Hinterlasse einen Kommentar zu "BARF im Urlaub"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*