Gastbeitrag Rat-Hund-Tat

Mit unserem kostenfreien online Hunderatgeber Rat-Hund-Tat erfülle ich mir einen Lebenswunsch.

Ich, Frau Ixe D. Sehrt (ehemals Schäfer), bin ausgebildete Hundeerziehungsberaterin. Meine knapp 2-jährige Ausbildung bei Jan Nijboer, Natural Dogmanship®, habe ich mit sehr gut bestanden. Kaum den Abschluss in der Tasche machte ich mich als Hundeerziehungsberaterin mit meiner Hundeschule Lingua Canina selbstständig. Die Arbeit mit Menschen, primär Hundehaltern und Halterinnen oder solche, die es erst noch werden wollten, erfüllte viele Jahre mein Leben. Meine Passion schien es zu sein, Menschen mit Hund einen Weg zu zeigen, wie sie zu einem »Leben mit Hund« kommen, ohne sich selbst oder ihren Hund verbiegen zu müssen. In der aktiven Arbeit mit Mensch und Hund konnte ich zahlreichen HundebesitzerInnen zeigen, was „gemeinsam“ in Bezug zum Hund bedeutet. Mein Ansatz beruht auf einem pädagogischen Lehransatz, keinesfalls auf schlichtem „Befehl und Gehorsam“. In der Pädagogik liegt der Schwerpunkt auf Vertrauen, Verständnis und Entwicklung. HundehalterInnen lernen, durch Selbstreflexion sich zu erkennen und wie sich ihr Verhalten auf den Habitus ihres Hundes auswirkt. Verändert der Mensch sein Verhalten, ändert auch der Hund sein Verhalten. Für die HundehalterInnen und mich war es immer wieder spannend und schön zu erkennen, wenn das Aha-Erlebnis beim Menschen einsetzte.  Versteht der Mensch seinen Hund und kann er mit ihm in seiner Sprache kommunizieren, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Hund seinem Menschen vollends vertraut, sich ihm anschließt und gemeinsam mit ihm durch das Leben geht → alles absolut freiwillig.
Mein Lebenstraum war es, soviele HundehalterInnen wie möglich zu erreichen und ihnen jederzeit Hilfestellung geben zu können. Mit Rat-Hund-Tat ist mir das zumindest partiell gelungen, denn ich hege keinesfalls den Anspruch, perfekt zu sein. Gleichwohl findet der interessierte Leser ein umfangreiches Spektrum an Erklärungen zu hündischem Verhalten grundsätzlich und im Speziellen.  Das Thema Welpen haben wir gesondert aufgeführt. Welpenerziehung ist umfangreich und nicht „mal eben in 6 Wochen“ abgeschlossen – im Gegenteil. Achten Welpenbesitzer von Beginn an auf eine pädagogische Erziehung, angelehnt an die Erziehung der Hundemutter, werden sie später wenige bis gar keine Probleme mit ihrem pubertierenden und erwachsenen Hund feststellen.


Eine adäquate Welpenerziehung ist der Grundstein einer vertrauensvollen Mensch-Hund-Beziehung.

Nebst Beratung zum Hundekauf, Ethik in der Hundehaltung, artgerechte Beschäftigung, Hundetraining, Fragen und Antworten zu problematischem Verhalten, Hundegesundheit, Hundeernährung und -biologie, sowie Rassenkunde bekunden die Bandbreite der Themen auf unserer Seite. Dazu gibt es Wissen aus der Forschung, dem Tierschutz und aktuellen Nachrichten und einige anschauliche Videos zu unterschiedlichen Übungen mit dem Hund. Genauso scheue ich nicht, kritische Themen zu beschreiben, die es unter „Brennpunkte“ zu lesen gibt. In dieser Rubrik finden Sie Texte über u.a. illegalen Welpenhandel und Giftköder Warnungen.
Neu auf unserer Seite ist die Variante der Gastbeiträge und ich freue mich sehr über die Kooperation mit der Firma Hitzegrad. Vielen Dank dafür. 
Eine Internetseite lebt von ihren Besuchern und deren Beteiligung. Ich freue mich, wenn Sie unsere Seite Rat-Hund-Tat besuchen und mir ein Feedback schreiben. Über Vorschläge fehlender Themen und Verbesserungen freue ich mich genauso wie über Lob und konstruktive Kritik. Bis bald bei Rat-Hund-Tat
Ihre Ixe D. Sehrt

https://www.rat-hund-tat.de/

www.linguacanina.com

Hinweis

Wir Danken Frau Ixe D. Sehrt von https://www.rat-hund-tat.de/ für den Gastbeitrag.
Wir weisen darauf hin, dass die Informationen des Beitrags sorgfältig zusammengestellt wurden, Zoobedarf- Hitzegrad jedoch keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen kann.