Wir verwenden Cookies und ähnliche Funktionen auf dieser Webseite, um Inhalte und Angebote für unsere Nutzer zu personalisieren, um Social-Media-Funktionen bereitzustellen und um Besuche zur Verbesserung und Fehlerbehebung auf unserer Website zu analysieren. Dies wird Ihre Erlebnis auf dieser Webseite verbessern. Durch Klicken auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung der ausgewählten Cookies zu. Weitere Informationen über Cookies und wie Sie diese besser kontrollieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei höheren Temperaturen und einer geringen Bestellmenge kann es vorkommen, dass die Ware während des Transports antaut. Dies ist kein Reklamationsgrund.

Unsere Ware wird mit -20° C in den Versand gegeben. Unsere bewährten und durchdachten Transportboxen garantieren eine Einhaltung der Kühlkette (Kerntemperatur innerhalb der Box < +6° C) für i.d.R. 72 Stunden.
Angetaute Produkte können daher bedenkenlos wieder eingefroren und zu einem späteren Zeitpunkt verfüttert werden. Die Qualität wird dadurch nicht beeinträchtig.

Je größer die bestellte Menge an Frostware, desto kleiner eine Antaugefahr. Bitte beachten Sie, dass wir uns bei Temperaturen ab 30C einen Versand vorbehalten und nach eigenem Ermessen entscheiden. Dies gilt insbesondere für eher kritische Produkte wie Kleinverpackungen oder Rollware. In diesem Fall werden wie Sie umgehend über den neuen Versand/Liefertermin informieren. Wir danken für Ihr Verständnis.

Lexikon | J

Bitte wählen Sie:
StartABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Jod

Jod ist ein lebensnotwendiges Spurenelement und ein wichtiger Zusatzstoff bei der Ernährung mit Barf. Jod hilft der Schilddrüse, Wachstumshormone zu produzieren. Diese sind notwendig für die Knochenbildung, die Entwicklung des Gehirns sowie den körpereigenen Energiestoffwechsel. Bei einem Jodmangel drohen Hunden und Katzen Antriebslosigkeit, Immunschwäche und Muskelabbau. Normalerweise sind in Rohfleisch und in Fisch ausreichende Konzentrationen des Spurenelementes Jod enthalten, sodass es beim Barfen selten zu einer Unterversorgung kommt.

Die höchste Jodkonzentration befindet sich in Seefisch, in Meeresfrüchten sowie in Milchprodukten und Ei. Den höchsten Jodgehalt besitzt Schellfisch mit 417 Mikrogramm pro 100 Gramm Fisch. Algen und Seetang, aus denen die meisten Zusatzpräparate für das Barfen hergestellt werden, enthalten ebenfalls sehr viel Jod. Getreideprodukte hingegen sind nahezu frei davon. Hunde oder Katzen, die nur eine Fleischsorte fressen und keinen Fisch mögen, können mit zusätzlichen Jodpräparaten in Pulverform vor einer Unterversorgung geschützt werden.